Laden...
SG Teinachtal2021-08-26T20:59:49+02:00

Spielberichte & Ankündigungen

SGT 1 verpasst Punktgewinn gegen Gültlingen

Eine 2:3-Niederlage musste die SG Teinachtal im Heimspiel gegen Gültlingen hinnehmen. Dabei ging die SGT in der ersten Halbzeit zwei Mal in Führung. Nach 11 Minuten schob Simon Schaible aus einem Getümmel vor dem Gültlinger Tor zum 1:0 ein. Der Vorsprung hielt nur sechs Minuten, ein Flachschuss ins lange Eck brachte den Ausgleich. Einen Querpass von Christian Weber vollendete Fabian Dörich in der 33. Minute zur erneuten Führung, ehe ein Sonntagsschuss aus 20 Metern unter die Latte noch kurz vor der Halbzeit den erneuten Ausgleich bedeutete. Die SGT war in der ersten Halbzeit leicht feldüberlegen, sodass eine Führung durchaus verdient gewesen wäre. Tumultreicher verlief dann die zweite Halbzeit, nachdem die Schiedsrichterin ein eher gelbwürdiges Foul der SGT offensichtlich als Notbremse wertete und die rote Karte zeigte. Eine zweite rote Karte legte sie dann gegen den SGT Torwart nach, nachdem dieser ein Foul im Strafraum beging, das zurecht einen Strafstoß nach sich zog, aber nicht hätte mit rot bestraft werden müssen oder dürfen. Den 11-Meter nutzte Gültlingen nicht zur Führung. Mit zwei Spielern weniger musste sich die SGT in die Abwehr zurückziehen, hatte dann aber zunächst durch Simon Schaible trotzdem eine Torchance zur erneuten Führung. Ein Kopfballtreffer nach einer Flanke nutzten die Gültlinger schließlich zum 2:3-Siegtreffer.

Zweite und dritte Mannschaft unter Wert geschlagen

Die zweite Mannschaft der SGT kam beim VfB Effringen von Beginn an besser ins Spiel, versäumte den Führungstreffer und kam nach 25 Minuten per Strafstoß in Rückstand. Eine hochkarätige Torchance noch vor der Halbzeit und gleich mehrere davon unmittelbar nach dem Seitenwechsel hätten die Partie zu Gunsten der SGT drehen müssen. Die SGT traf aber nach 55 Minuten per geplanter Kopfballrückgabe ins eigene Tor zum 2:0. Die SGT kämpfte sich zurück und verkürzte durch Walter Mendanna Da Silva per Schuss ins lange Eck auf 2:1. Nur zehn Minuten später entschied der VfB Effringen die Partie mit dem dritten Treffer und brachte die restliche Spielzeit danach sicher über die Zeit.

Die dritte Mannschaft brachte sich noch unverdienter um mögliche Punkte. Die erste halbe Stunde war man deutlich überlegen, Marc Lutz brachte die SGT auch nach 7 Minuten in Führung, in der 20. Minute verschoss die SGT einen Strafstoß und der VfB Effringen ging per Doppelschlag in der 30. und 32. Minute mit 2:1 in Führung. Nach dem Wechsel startete die SGT deutlich feldüberlegen, wurde aber ausgekontert und musste noch zwei Treffer zum zu hohen 4:1 für den VfB Effringen hinnehmen.

Konsequente Chancenverwertung bringt Pokalsieg gegen SV Rohrau

Der 3:1-Pokalsieg der SGT beim SV Rohrau war vor allen Dingen einer konsequenten Chancenverwertung zu verdanken. Die Gastgeber begannen auf dem Kunstrasen spielstärker und ballsicherer, nach 12 Minuten nutzte aber Christian Weber einen Flankenball per Kopf zur Führung für die SGT. In der 29. Minute nutzte Simon Schaible die zweite Tormöglichkeit zum 2:0 für die SGT. Auch danach blieb Rohrau die spielbestimmende Mannschaft und hatte mehrfach die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, es blieb aber bis zur Halbzeit beim 0:2. Nach dem Wechsel wurde der Gastgeber immer drückender überlegen, in der 64. Minute nutzten sie dann eine von mehreren Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Rohrau wurde noch offener im Spiel, die SGT hatte kaum noch Entlastungsangriffe, trotzdem staubte Simon Schaible nach einer Freistoßflanke in den Strafraum in der 84. Minute zum spielentscheidenden 1:3 ab. Vom Spielverlauf her muss der Sieg zwar eher als etwas glücklich bezeichnet werden, trotzdem belohnte sich die SGT letztlich mit ihrer Kampfkraft und dem Einsatzwillen mit diesem Sieg.

Gegen den SV Nufringen und TSV Altensteig unter Zugzwang

Am Sonntag steht die SGT beim SV Nufringen bereits leicht unter Zugzwang, den Anschluss ans Mittelfeld nicht zu verlieren. Nufringen konnte am Sonntag den ersten Sieg beim VfL Nagold II einfahren und ist jetzt punktgleich mit der SGT. Umso wichtiger ist es jetzt, in dieser Partie nicht wieder leer auszugehen. Das Pokalspiel in Rohrau hat gezeigt, dass man auch auswärts durchaus bestehen kann und man fährt sicherlich nicht chancenlos nach Nufringen.

Ähnlich sind die Voraussetzungen auch bei der SGT II im Heimspiel gegen den TSV Altensteig. Die Gäste haben bisher zwei Siege und ein Unentschieden auf dem Konto,. Entsprechend wichtig wäre hier ein Heimsieg für den Anschluss ans Mittelfeld.

Theoretisch schwieriger scheint die Situation bei der SGT III, denn hier stehen die Gäste aus Altensteig mit 13 Punkten punktgleich mit drei weiteren Mannschaften an der Tabellenspitze. Aber die SGT III hat bisher auch gegen Mannschaften aus dem vorderen Tabellendrittel gepunktet und geht somit auch hier nicht chancenlos in die Partie.

5. Oktober 2021|Kategorien: SG Teinachtal|

Bezirksliga

Kreisliga A

Kreisliga B

Nach oben